Jugend kann die Welt bewegen!

Im Rahmen eines Projektes, welches die Bundesregierung ins Leben gerufen hat, hatte sich das MELISSANTES Gymnasium in Arnstadt für das Projekt “Die Demokratieschützer” von Creative Change e.V. beworben. Das Jugendamt des Ilm-Kreises unterstützte durch finanzielle Mittel des LAP dieses kreative Konzept. Hierbei handelt es sich um ein partizipatives Theater zum Thema “Demokratie leben!”. Die Theaterpädagogen, Erziehungswissenschaftler und Sozialarbeiter des Creative Change e.V. setzen sich zur Aufgabe, mit Film, Theater und Workshops Programme für Kinder und Jugendliche durchzuführen, welche zu einem friedvollen Zusammenleben aller Menschen jeglicher ethnischen, kulturellen oder religiösen Herkunft führt.

Das Projekt “Demokratieschützer” ist eine Kombination von interaktivem Theater und politischer Bildung und fand im Zeitraum vom 11.12. bis 15.12.2017 innerhalb der regulären Schulzeit für drei neunte Klassen in fünf Modulen, täglich abwechselnd 90 Minuten, statt.

Durch diese Methodik erlernten und trainierten die Schüler auf eine unterhaltsame Art und Weise altersgerecht Zivilcourage und soziale Kompetenzen. Die Vermittlung von Werten wie Toleranz, Empathie und die Bereitschaft zur aktiven Verbesserung der Gesellschaft stärkte den Demokratiegedanken der Schüler. Durch die aktive Rollenübernahme entwickelten die Jugendlichen positive Handlungsweisen für unterschiedliche Konfliktsituationen. Sie durften selbst Regie führen und ihre Lösungsvorschläge am Stück ausprobieren und anschließend reflektieren. Die Schülerinnen und Schüler konnten einen friedvollen Umgang miteinander üben und erfuhren, was zu einer gelebten Demokratie gehört und wie diese wachsen kann. Dazu gehört auch eine verantwortungsvolle Integrationskultur, denn als unvoreingenommener und sozialkompetenter Mensch erhöhen sich die Chancen sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben Fuß zu fassen. So vermittelte das Projekt nicht nur Wissen, sondern ermutigte die Teilnehmer, Eigenverantwortung zu übernehmen, um aktive Gestalter ihres Lebens zu werden.

Die Selbst- und Sozialkompetenzen bei den Jugendlichen mit Hilfe von Theaterarbeit zu fördern war ein übergeordnetes Ziel der Projektarbeit von Crative Change e.V. Das Projekt dient als Impuls, die antirassistische Erziehung mit spielerischen Mitteln in einer wertschätzenden Atmosphäre selbständig durchführen zu können.

Unter dem Leitgedanken “Jugend kann die Welt bewegen!” entstanden nach dieser einen Woche kreative und bewegende Gedanken der Jugendlichen, welche in einem weiteren Projekt für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

Frauke Jonetz-Mentzel – Schulsozialarbeiterin

© 2018, admin. All rights reserved.

image_pdfimage_print