Archives
Artikel-Schlagwörter
… die letzten Artikel

alle Artikel von April 2016



«« ältere Einträge

Zwölftklässler modellieren Vorstellungen eines gelungenen Lernumfelds

Donnerstag, 14.April 2016, 8:24 Uhr

Schüler nehmen im Kunstunterricht Schulhofgestaltung in eigene Regie

Schulhöfe aus Beton, fast ohne jede Möglichkeit, vom stressigen Unterricht zu entspannen, das schien mal in Mode zu sein. Manch ein Gelände ums Schulhaus atmet die Tristesse eines Parkplatzes. Im Melissantes-Gymnasium Arnstadt ist das nicht anders. Zwar gab es dort vor fast zwölf Jahren eine Generalsanierung, der Schulhof indes verströmt weiter betonierten Charme. Da halfen auch die Versuche des Schulvereins nicht entscheidend weiter, mittels einer gesponserten Balancierbalkenkonstruktion etwas für das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen zu tun.

Das soll sich ändern, geht es nach den Schülern des Melissantes-Gymnasiums. Was auch im Sinne der amtierenden Schulleiterin Martina Stelzer ist. „Der Schulhof hat Potenzial, das aber ist weitgehend ungenutzt“, sagt sie. Die Schüler hätten schon länger geäußert, dass ihnen das Umfeld nicht behage. Es fehle an Sitzgelegenheiten und an Bewegungsangeboten wie Spielgeräte. Man habe das dann in der Schulkonferenz und auch bei einem Besuch von Vertretern des Schulträgers – gemeint ist der Ilm-Kreis – angesprochen und es kam Bewegung in die Sache. Ganz besonders im Kurs „Kunst mit erhöhtem Anforderungsniveau“. 15 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 krempelten die Ärmel hoch und gingen daran, ihre Ideen zuerst zu Papier zu bringen und diese in Modellform umzusetzen. Alles unter den wachsamen Augen von Kunstlehrerin Anita Rommel, die ihre Verbindungen zur Bauhaus-Universität und zur Architektenkammer mit einbrachte.

© 2016, Staatliches Gymnasium "MELISSANTES" Arnstadt.



«« ältere Einträge

zum Seitenanfang